Aktionen

Adventszeit bei den Wurzelzwergen

Hallo, wir sind es wieder, die Wurzelzwerge, aus der Kinderkrippe im Kinderhaus Pfiffikus. Das letzte Mal haben wir euch von unserem Tagesablauf berichtet, diese Mal wollen wir euch von unserer Adventszeit erzählen.

Angefangen hat alles damit, dass unsere Erzieherinnen einen Adventskranz gebunden haben, nur fehlten die Kerzen. Also haben wir Wurzelzwerge zu Bienenwachsplatten gegriffen und die Kerzen einfach selber gerollt. Jetzt riecht es während des Mittagskreises immer so gut, wenn wir den Kranz zum Leuchten bringen. Aber nicht nur der Adventskranz hat jetzt vier schöne Kerzen, auch Mama und Papa haben eine Kerze als Vorweihnachtsgeschenk bekommen.

Wurzelzwerg

Leider klappt das mit dem Schnee im Garten ja noch nicht so, deshalb haben wir auch dieses Problem in die Hand genommen und unsere Garderobe mit Bildern verziert, auf denen es wild schneit. Und hätten uns die Erzieherinnen nicht gebremst, würden jetzt auch die Tische und Stühle im Gruppenraum weiß glänzen.

Übrigens war auch schon der Nikolaus bei uns, und hat, ganz heimlich, unsere Socken mit Äpfeln und Nüssen gefüllt. Als Dankeschön haben wir ihm ein Lied und ein Gedicht mit auf den Weg gegeben. Den nächsten Besuch, den wir erwarten, folgt am Montag, den 14.12.2015. Da feiern wir nämlich das schwedische Lichterfest, singen ein schwedisches Weihnachtslied, treffen die Lucia und ihre Gefährten und dürfen traditionelles Hefegebäck mit Safran probieren. Da freuen wir uns jedes Jahr drauf.

Wenn wir schon beim Thema Essen sind, Plätzchen backen wir natürlich auch. Bewaffnet mit Schürze und frisch gewaschenen Händen gehen wir ans Werk. Es wird geknetet, gerollt, ausgestochen und wenn die Erzieher mal nicht schauen auch genascht.

Nebenbei laufen auch schon die Vorbereitungen für unser Wurzelzwergeweihnachtsfest am letzten Tag vor Heilig Abend. Weihnachtslieder werden geübt, Bilder gemalt und Geschenke vorbereitet. Alle sind fleißig.

Und danach? Ja danach brauchen wir Wurzelzwerge dringend Erholung zu Hause und gehen zwei Wochen in den Weihnachtsurlaub mit Mama, Papa und allen Geschwistern. Darum wünschen wir an dieser Stelle allen eine Frohe Weihnacht und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, eure Wurzelzwerge Aaron, Lennart, Paul, Alexander, Isabella, Elisabeth, Nala, Felix, Fabian, Marc und Tim.

(Tanja Schmalzried-Schmitt)

Weihnachtsgeschenke für die Wurzelzwerge
Wurzelzwerg

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Förderkreis für die tollen Weihnachtsgeschenke für unsere Wurzelzwerge bedanken. Neue Bewegungsbausteine, Sensorik-Kissen und Fühlbälle bereichern jetzt unseren Alltag.

Vielen Dank dafür!

Was macht ein Wurzelzwerg den ganzen Vormittag?
Wurzelzwerg

Hallo, wir heißen Aaron, Nala, Alexander, Lennart, Marc, Elisabeth, Isabella, Paul, Felix und Tim und wir sind 10 Wurzelzwerge zwischen 1 und fast 3 Jahren, die jeden Morgen die Kinderkrippe des Kinderhauses Marloffstein besuchen. Dort treffen wir auf Tanja und die „andere“ Tanja sowie auf Kerstin und Brigitte. So nämlich heißen unsere Erzieherinnen. Wir wollen euch mal erzählen, wie ein Tag bei uns so aussieht. Also, morgens treffen wir uns, gut ausgerüstet, mit wettertauglichen Klamotten, im Kinderhausgarten. Dann werden wir bei Bobbycar und Dreiradfahren, Fußball spielen und Sandkuchen backen erst einmal richtig viel Energie los. Manchmal müssen wir aber auch der Müllabfuhr oder den Gemeindearbeitern bei der Arbeit zusehen, und manchmal machen wir einen kurzen Ausflug zum nächstgelegenen Spielplatz. Auf jeden Fall tanken wir eine Menge frische Luft und die macht bekanntlich hungrig. Deshalb flitzen wir Wurzelzwerge immer ganz schnell nach drinnen wenn die Erzieherinnen zum Frühstück rufen. Da wir schon groß sind, decken wir unseren Platz am Tisch selber ein und holen unseren Latz. Ihr wollt jetzt bestimmt wissen, was wir Wurzelzwerge so frühstücken! Bei uns gibt es im Wechsel Joghurt, Cornflakes, Müsli, jede Menge Rohkost und an zwei Tagen Brot. Den Dienstag mögen wir am Liebsten, da gibt es nämlich Marmeladenbrot. Mmmmhhh!

Gestärkt starten wir danach ins Freispiel. Zu unseren Lieblingsecken gehören die Tobeecke mit der Sprossenwand, die Puppenecke mit dem Herd und dem Puppenwagen und natürlich der große Bauflur mit der Werkbank, der Holzeisenbahn und dem Lego Duplo. Aber auch Puzzle, Bilderbücher und lustige Knopfdosen gehören zu unseren momentanen Favoriten. Während der Freispielzeit unternehmen wir einen Abstecher ins Badezimmer, wo wir nicht nur eine frische Windel bekommen, sondern auch gerne mal eine Runde am Wasserhahn panschen.

So gegen 11 Uhr heißt es: „ Aufräumzeit“. Das machen wir gerne, denn danach treffen wir uns zum Mittagskreis mit unsere „Pfiffi“ (Schneckenhandpuppe). Pfiffi hat immer lustige Ideen. Mal bringt sie uns Musikinstrumente mit, mal hat sie einen Freund dabei, mal kennt sie ein lustiges Fingerspiel, einen Tanz, ein Lied oder oder oder…. Langweilig war es uns noch nie.

Nun knurrt der Magen, wir decken ganz schnell den Tisch und warten auf unsere Ulrike. Sie bringt uns jeden Tag ein leckeres Mittagessen, und wenn wir Glück haben auch einen Nachtisch.

Satt und zufrieden fallen wir danach in unsere Betten, oder lassen uns von Mama oder Papa abholen. Jetzt brauchen wir ein Nickerchen um danach mit neuer Energie den Nachmittag im Kinderhaus oder zu Hause zu gestalten.

(Tanja Schmalzried-Schmitt)

1-2-3 Playmobil für die Wurzelzwerge
Playmobil

„Wow, so eine große Kiste…“ sagte ein Wurzelzwerg begeistert, als wir am 28.04.2015 eine großzügige Spende von Playmobil, überreicht durch den Landrat Alexander Tritthart, erhielten. Auch die anderen Wurzelzwerge hatten sich bereits aufgeregt um den Karton gesammelt. Mit gespannten Augen verfolgten sie wie die Erzieherin ihn öffnete und dann gab es kein Halten mehr. Mit riesiger Begeisterung wurden Feuerwehr- und Polizeiauto, Bauernhof und Tiere, Krankenhaus und Hubschrauber ausgepackt. Insgesamt enthielt das Geschenk 1-2-3 Playmobil( Playmobil speziell für Kinder ab 1,5 Jahren) im Wert von 250.- Euro und wird nun fleißig bespielt werden. Die Wurzelzwerge bedanken sich ganz herzlich bei Playmobil und der Familie Gehr, die diese tolle Spende auf der Spielzeugmesse in die Wege geleitet hat.

(Tanja Schmalzried)

Dank an den Förderkreis!
Förderkreis-Spende Förderkreis-Spende
Ausflug der Wurzelzwerge

Am 3 Juni 2014 war etwas anders bei den Wurzelzwerge, alle hatten dick gefüllte Rucksäcke dabei, alle waren eingecremt und mit Sonnenhut ausgestattet, und alle hatten diesen gespannten Blick! Was war denn da los?

Heute war Ausflugstag und wir wollten zum Marloffsteiner Spielplatz laufen. Um 8:30 Uhr ging es mit Sack und Pack los. Die Jüngeren saßen im Krippenwagen und passten auf Sandspielsachen und Picknickdecken auf, während die Älteren Hand in Hand losmaschierten.

Auf dem Weg zum Spielplatz kamen wir auf Feuerwehrhaus vorbei und trafen dort unsere Haushälterin Ulrike. Zu unserem großen Glück hatte sie sogar einen Schlüssel für die Feuerwehrfahrzeughalle, so dass wir mal einen Blick hineinwerfen konnten. Mit großen Augen bewunderten die Wurzelzwerge die „TatüTatas“.

Ausflug Wurzelzwerge

Dann ging es weiter vorbei an den Kühen und mit Zwischenstopp am großen Bulldog, der am Eingang des Kuhstalls geparkt war. Zu gerne währen einige Kinder mal auf den Fahrersessel geklettert.

Am Spielplatz wartete ein weiteres Highlight, die Gärtner waren dort zu Gange und so wurden erst einmal Rasenmäher und Schubkarren begutachtet, bevor wir es uns auf zwei Picknickdecken gemütlich machen konnten. Unsere Schnecke Pfiffi hatte sich heimlich im Rucksack versteckt, und so konnten wir einen kleinen Morgenkreis am Spielplatz erleben.

Dann wurde es noch einmal spannend, denn jeder durfte seine Brotzeit auspacken. Da gab es leckere Sachen in den Dosen, Fruchtschnitten, Erdbeeren, Weintrauben, Würstchen und Ei, belegte Brote und kleine Salzbrezeln sorgten für zufriedenes Schmatzen.

Nach ausreichender Stärkung ging es dann ab auf die Rutschbahn, hoch hinauf ins Klettergerüst, Löcher graben im Sandkasten oder zum wilden Schaukeln in der Vogelnestschaukel. Das war ein Spass! Um 11:00 Uhr schlichen dann ein paar müde Wurzelzwerge zurück zum Kindergarten, wo wir nach einem leckeren Mittagessen eine entspannte Schlaf- und Ruhezeit einlegten. (T.S.-S.)

Ausflug Wurzelzwerge
Frühlingscafe bei den Wurzelzwergen
Frühlingscafe

Der Wettergott hatte es gut mit uns gemeint, denn am 27.03.2014 luden die Wurzelzwerge wiedermal zum Elterncafe und die Sonne schien. Zwar blies ein kühler Wind, aber das hielt uns nicht davon ab, den Nachmittag am Sandkasten im Garten zu verbringen. Die Eltern zauberten mal wieder leckere Köstlichkeiten auf das Büffet, denn mit vollem Bauch lässt es sich einfach besser spielen und unterhalten.

Diesmal waren es vor allem die Papas die sich um die Nachwuchsbauarbeiter, Baggerfahrer und Bulldogspezialisten kümmerten. Die Zeit verging wie im Flug, und der Nachmittag war viel zu schnell zu Ende. Aber wir Wurzelzwerge freuen uns schon auf das nächste Cafe im Mai. (T.S.-S.)

Frühlingscafe
Picknick auf dem Marloffsteiner Spielplatz

An einem Freitag beschlossen wir Wurzelzwerge den ganzen Vormittag im Freien zu verbringen und mit unserem Krippenmobil und zu Fuß einen Ausflug zum nahegelegenen Spielplatz zu starten.

Mit einer Brotzeit, Getränken und genügend Reservewindeln im Gepäck zogen wir gleich morgens los. Sogar Pfiffi war mit dabei, um am Spielplatz auch gleich einen Morgenkreis anzuzetteln. Auf zwei Picknickdecken machten wir es uns bequem und ließen uns nach dem Morgenkreis lecker belegte Brote schmecken. Dann gab es kein Halten mehr! Die Wurzelzwerge flitzen zur Schaukel, auf die Rutschbahn und in den Sandkasten, nun war spielen und toben angesagt.

Gegen kurz nach 11 Uhr wanderte dann eine kleine Schar müder Wurzelzwerge wieder in Richtung Krippe, um nach dem Mittagessen müde ins Bett zu plumpsen. Süße Träume! (T.S.-S.)

Wurzelzwergewerkstatt

Am Donnerstag, den 13.02.14, hatten wir Wurzelzwerge ein ganz besonderes „Date“. Sabine und Gigi von der Kreativgruppe Marloffstein hatten versprochen mit uns zu tonen. So wurde nach dem Frühstück der Tisch in den Flur getragen und die Beiden brachten einen großen Klumpen Ton mit, der mit staunenden Augen betrachtet wurde. Dann bekam jeder ein Stück und los ging es. Es wurde geklopft, gerollt, gematscht,…

Für die Eltern wurde eine kleine Überraschung getont, diese wird hier noch nicht verraten, dann konnten Ausstecher gemacht oder eine Duftkugel geformt werden. Auch eigene Ideen der Wurzelzwerge wurden ausprobiert und wandern nächste Woche mit in den Brennofen.

Es war eine tolle Aktion, wir hatten alle sehr viel Spaß und schicken an dieser Stelle nochmal ein ganz dickes Dankeschön an Sabine und Gigi. (T.S.-S.)

Wurzelzwergewerkstatt
Erster Gartentag im Jahr 2014
Gartentag

Eigentlich sollte es ein Freitag werden wie jeder andere Tag. Wir treffen uns morgens im Garten, genießen dort den Morgenkreis und gehen dann zum Frühstück nach drinnen. Aber das Wetter war angenehm mild und so beschlossen wir kurzerhand, auch das Frühstück nach draußen zu verlegen. Beinahe hätte uns ein kurzer Regenschauer einen Strich durch die Rechnung gemacht, aber die Wurzelzwerge sind hart im Nehmen.

Nach einem leckeren Obst- und Müslifrühstück, bei dem der Eine oder Andere doch mit der dicken Jacke zu kämpfen hatte, wurde der Garten wieder in Beschlag genommen. Neben dem Sandkasten und der Rutschbahn erklommen einige den weiten Weg bis zum Trampolin und schauten bei den Kindergartenkindern durchs Fenster. Andere entdeckten die Straßenkreide oder düsten mit den Bobbycars über die Rennstrecke. Es wurden Sandkuchen gebacken, Späßchen mit den Erziehern gemacht, auf Bänke geklettert und, und, und.

Mit roten Wangen ging es nach beinahe 3h dann zum Mittagessen nach drinnen. Ratet mal ob wir danach gut geschlafen haben!!!!!(T.S.-S.)

Endlich Schnee!

Hurra, wir haben Schnee. Die Wurzelzwerge freuen sich riesig über den weißen Garten. Morgens um 8:00 Uhr, wenn der Tag noch ganz frisch ist sind die ersten Krippenkinder bereits mit Schaufeln bewaffnet im Kinderhausgarten unterwegs. Es wird gebuddelt, Fußspuren gemacht und sogar eine Schneeballschlacht wird angezettelt. Dann entdecken wir, dass sich der schon leicht angetaute Schnee auf unserer Terrasse prima zum Schneemann bauen eignet. So zieren bald drei große Kugeln unseren Eingang. Zwei Kinder machen sich auf die Suche nach ein paar Steinen für die Augen, die Windräder werden kurzerhand als Arme umfunktioniert und ein Hut aus der Verkleidungsecke gibt unserem Schneemann den letzten Feinschliff.

An einem anderen Morgen packen wir die Wasserfarben aus und verschönern unseren Kinderhausschnee. Es entstehen Herzen, Regenbögen, große Schlangen über die man springen kann und auch eine Pfiffi ist da. Große und kleine Pinsel werden ausprobiert und die Jüngeren beobachten fasziniert wie das ausgekippte Farbenwasser einfach so im Schnee „verschwindet“. (T.S.-S.)

Noch mehr Bewegung bei den Wurzelzwergen!

Nach langer Wartezeit erhielten wir Wurzelzwerge Ende Januar endlich unsere langersehnte Weichbodenmatte und eine Krippensprossenwand um unsere Tobe- und Kletterecke zu vergrößern. Die Sprossenwand wird die nächsten Tage noch von unseren Gemeindearbeitern montiert, aber über die Weichbodenmatte freuen wir uns bereits jetzt. Es wird darauf gehüpft, darüber gekrabbelt oder gerollt und ganz Mutige springen vom Holzkasten auf die Matte. Das ist ein Spaß.

Unser Dank geht an den Förderkreis, der uns dieses Geschenk spendiert hat. Die Wurzelzwerge sind begeistert!

(T.S.-S.)

Bewegung Bewegung
Vorweihnachtszeit bei den Wurzelzwergen!

Nach dem Adventsbasar und der Adventscafe wurde es beschaulicher bei den Wurzelzwergen. Im Morgenkreis wurde der Adventskranz angezündet, die ersten Weihnachtslieder wurden gesungen und alle warteten auf den Nikolaus und den ersten Schnee. Aber auch der Gruppenraum sollte nach Weihnachten duften und so machten sich die Größeren daran Orangen mit Nelken zu spicken und im ganzen Raum aufzuhängen.

Ebenso sollten die Eltern ein Weihnachtsgeschenk erhalten und so wurde mit großem Eifer Marmelade eingekocht. Bananen-Pfirsich-Marmelade! Mmmmhhh wie das duftete. Es wurde geschnitten und gerührt und so manche Banane wanderte auch in den Mund, schließlich musste vorgekostet werden, damit nichts Schlechtes die Küche verlässt.

Am 13 Dezember lernten die Wurzelzwerge im Morgenkreis die Lucia kennen und probierten echte schwedische Hefeschnecken, die traditionell dazu gereicht werden. Auch ein schwedisches Weihnachtslied wurde angestimmt und mit großen Ohren gelauscht.

Den krönenden Abschluss vor den großen Weihnachtsferien machte unser Schlemmerfrühstück. Diesmal wurden gemeinsam Waffeln gebacken. Die Eltern spendierten die Zutaten und die Kinder halfen fleißig beim rühren und schütten. Dann wurde gebacken und geschmatzt und als schließlich alle Bäuche voll waren hatten wir noch so viele Waffeln übrig, dass wir dem Kindergarten noch einen großen Teller spendieren konnten. Ratet mal ob die sich freuten!

(T.S.-S.)

Advent Wurzelzwerge
Adventscafe bei den Wurzelzwergen!
Advent Wurzelzwerge

Ende November war es endlich wieder so weit, unser erstes Elterncafe für das Krippenjahr 2013/2014 stand an. Ab 14:30 Uhr füllte sich unser Gruppenraum mit Krippenkindern, Geschwisterkindern, Mamas, Papas, Omas, Tanten und Erzieherinnen. Neben der bestehenden Gruppe waren auch zukünftige Krippenkinder mit Familie eingeladen.

In einem großen Kreis auf dem Boden sitzend sangen wir unser Wurzelzwergelied und begrüßten alle Anwesenden ganz offiziell. Dann konnte es richtig losgehen. Die Eltern hatten fleißig gebacken und ein vorweihnachtliches Büffet mit Muffins, Plätzchen, Lebkuchen und Obsttellern gezaubert. Da blieben keine Wünsche mehr offen, und wer einen vollen Bauch hatte zog los zum spielen. Neben schlemmen und spielen konnten die Eltern einen Blick in die Portfoliomappen ihres Kindes werfen, die Lieblingsbücher gemeinsam anschauen oder sich mit den anderen Eltern austauschen. Wie jedes Mal verging der Nachmittag wie im Flug, und schon bald läutete die Triangel zur Aufräumzeit und ein schöner Nachmittag ging zu Ende.

Wir freuen uns schon auf unser Frühlingscafe am 27.03.2014 und bedanken uns an dieser Stelle noch einmal für den tollen Nachmittag und die vielen gespendeten Leckereien.

(T.S.-S.)

Advent Wurzelzwerge Advent Wurzelzwergee
Adventsbasar

Im Dezember stand der 2. Adventsbasar des Kinderhauses auf dem Programm. Auch wir Wurzelzwerge wollten uns diese Jahr am stimmungsvollen Auftakt auf der großen Kinderhaustreppe beteiligen und hatten ein kleines Puppentheater vorbereitet. Unter dem Titel „ Auf zum Weihnachtsstern“ erzählten wir die Geschichte vom kleinen Bären der sich auf den Weg zum hell- erleuchteten Stern macht und dabei verschiedene Waldtiere trifft, die ihn alle begleiten. Gemeinsam finden sie am Ende den Stall mit Maria und Josef.

Alle Kinder erhielten eine Stabpuppe, und zwei stellten Maria und Josef da. Im Morgenkreis wurde fleißig geprobt und auch die Generalprobe auf der Treppe am Tag vor dem Basar war ein voller Erfolg. Am Adventsbasar selber erhielten die Kinder dann Unterstützung von ihren Mamas und Papas, auf deren Schoß sitzend fiel es vor all den fremden Leuten dann doch leichter.

(T.S.-S.)

Advent Wurzelzwerge
Herbstzeit bei den Wurzelzwergen

Schön war der Herbst bei den Wurzelzwergen. Im Garten und auf dem Spielplatz wurden fleißig Blätter gesammelt, die dann gepresst zu Blättermonstern verarbeitet wurden und unseren Eingangsbereich zierten. Im Garten ließen sich die Blätter zu großen Bergen aufhäufen, was zum reinspringen und zum hochschmeißen einlud. Manch einer konnte gar nicht genug von der Blätterdusche bekommen. Natürlich wurden auch fleißig Kastanien gesammelt und mit Hilfe einer Krippenmama mit Löchern versehen. Nun konnten die Kinder diese auf Draht ziehen und verziert mit bunten Bändern wurde es ein wunderhübscher Türschmuck. An dieser Stelle nochmal der Dank an Frau Paulus für das „Präparieren“ der Kastanien und die Zeit mit den Wurzelzwergen zu basteln.

Ein weiteres Highlight war das Aushöhlen des großen Halloweenkürbis. Dazu versammelten sich alle Wurzelzwerge im Garten, bewaffnet mit Löffeln und viel Energie. Dann verfolgten alle mit großen Augen wie Tanja den Kürbis aufschnitt und es wurden erste kritische Blicke in das Innere geworfen. Nun hätten alle am liebsten gleichzeitig gestartet, aber dazu war der Kürbis dann doch zu klein. Ausgiebig wurde ausgekratzt, die Kerne und das Fruchtfleisch begutachtet und manch einer testete heimlich wie so ein Kürbis eigentlich schmeckt .

(T.S.-S.)

Herbstzeit Herbstzeit
Ausflug der Wurzelzwerge
Ausflug Wurzelzwerge

Der erste Ausflug der Wurzelzwerge stand am Dienstag, den 9.7.2013, an. Mit dem großen Wagen, Isomatten und natürlich unserer Pfiffi starteten wir gleich morgens zum Marloffsteiner Sportplatz. Die Sonne schien und es war nicht zu heiß, so dass alle Wurzelzwerge bester Laune waren. Immer 2 und 2 und die Jüngsten im Wagen ging es los.

Endlich am Sportplatz angekommen, suchten wir uns ein schattiges Plätzchen für unseren Morgenkreis und das anschließende Vesper. Jeder Wurzelzwerg hatte heute seine eigene Brotzeit dabei, was für viel Spannung beim Öffnen der Brotdosen sorgte. Danach war toben, Ball spielen, rennen und Pferdchen führen angesagt. Für ein weiteres Highlight sorgte der Traktor, der auf dem Feld nebenan große Heuballen auf seinen Anhänger lud und zum Hof fuhr.

Bevor es zurück zum Kinderhaus ging hatte die Pfiffi noch eine kleine süße Überraschung dabei, die nötige Stärkung für den Heimweg, den alle Wurzelzwerge auch noch super zu Fuß meisterten.

Beim Mittagessen waren sich alle einig: “Es war toll, aber jetzt sind wir furchtbar müde.“

(T.S.-S.)

Ausflug Wurzelzwerge Ausflug Wurzelzwerge
Happy Birthday Pfiffi
Pfiffi Geburtstag

Dienstag, der 16 Juli 2013, war ein ganz besonderer Tag bei den Wurzelzwergen. Unsere Handpuppe, die Schnecke Pfiffi, die uns jeden Morgen durch den Morgenkreis begleitet hatte Geburtstag. Den wievielten hat sie nicht verraten, aber das tat auch nichts zur Sache. Bereits am Montag hatten die Wurzelzwerge allerlei  Zutaten für den Geburtstagskuchen mitgebracht und halfen fleißig Eier trennen, Mehl abwiegen und Teig rühren. Mmmmhhh wie das bald duftete…….

 

Am nächsten Morgen halfen fleißige Hände den Geburtstagstisch zu decken, den Kuchen fertig zu belegen und Luftschlangen auf zu hängen. Alles natürlich ganz leise, den Pfiffi schlief noch in ihrem Körbchen in der Ecke. Dann endlich war es so weit und mit einem fröhlichen Happy Birthday wurde die Pfiffi geweckt. Sie bekam einen geflochtenen Kranz auf den Kopf und als Geschenk ein „Pfiffitablett“, auf dem endlich alle Wurzelzwergefotos  im Morgenkreis richtig Platz haben. Dann durfte sie sich noch ein Lied wünschen und lud anschließend alle ihre Wurzelzwerge zum Kuchenschmaus ein.  Keiner ließ sich lange bitten und so wurde in geselliger Runde der Kuchen bis auf den letzten Krümel verputzt. Lecker! (T.S.-S.)

Pfiffi Geburtstag Pfiffi Geburtstag Pfiffi Geburtstag
Sommercafe bei den Wurzelzwergen!

Schön war es wieder am Sommercafe der Wurzelzwerge am 13.06.2013. Einer der ersten heißen Tage seit langem. Dies gab uns die Gelegenheit die neue Matschanlage im Sandkasten einzuweihen. Nach dem sich Mama, Papa, Opa, Kind und Erzieher am tollen Obst- und Kuchenbüffet ausreichend gestärkt hatten, wurde die Sperre an der Wasserpumpe entfernt, die Hosen hochgekrempelt und los ging es. Es wurde gepumpt, gematscht und geplanscht, und manch einer Stand schon bald nur noch in der Unterhose da. Auch die Eltern plauderten ganz entspannt unter dem Sonnenschirm und manch einer brachte den Vorschlag ob man nicht noch den Grill auspacken könne… .

Wir bedanken uns wieder ganz herzlich für die leckeren Essensspenden, den schönen Nachmittag und freuen uns schon auf das Herbstcafe.

Das Wurzelzwerge-Team  

Sommercafe Sommercafe Sommercafe Sommercafe
Wurzelzwergeterrasse
Wurzelzwergeterrasse

Hurra, endlich wurde es draußen warm und wir konnten die Gartensaison auf unserer Terrasse  eröffnen. Vom Träger bekamen wir 3 wunderschöne  Sitzgarnituren gestellt, die unsere Gemeindearbeiter ratzfatz aufgebaut hatten. So konnte unser Schlemmerfrühstück im April draußen stattfinden.
Dann ging es daran unsere Terrasse zu verschönern. Mit großem Eifer halfen alle Wurzelzwerge die schweren mit Erde gefüllten Säcke zu tragen und hatten riesigen Spaß, die von Eltern gespendeten Blumenkübel, mit Schaufeln, Förmchen oder den bloßen Händen zu füllen. Kräuter, Bohnen und Tomaten wurden befühlt, beschnuppert und anschließend eingepflanzt.
Nach dem pflanzen ging es ans gießen. Dazu holten wir Wasser aus der Pumpe an der  Matschanlage im Sandkasten. Alle waren mit Gießkannen bewaffnet und es herrschte ein regelrechtes Gedränge um die ersten Plätze. Aber dann Entspannung, es gab sooooooo viel zu gießen und alle Kinder konnten die Gießkanne mehrmals füllen.
Einige Tage später bekamen wir von unserer Küchenfee Ulrike noch kleingesägte Baumstämme spendiert, an dieser Stelle nochmals vielen Dank, die wir als Sitzgelegenheiten für unseren Morgenkreis nutzen möchten. Dazu kam noch ein ganzer Stapel Waldmaterial wie Tannenzapfen, Steine, Äste, Rinde und und und.

Auch eine Muschel-Sandecke sowie ein Kastanienbad laden zum Experimentieren und spielen ein. Jetzt freuen wir uns auf die Gartenzeit. Aber eines sei gesagt, wir sind noch lange nicht fertig! (T.S.-S.)

Wurzelzwergeterrasse Wurzelzwergeterrass
Frühlingsgeschenke!

Wir Wurzelzwerge bedanken uns ganz herzlich beim Förderkreis für die drei tollen Frühlingsgeschenke. Für unsere anstehende Vernissage und zur Ergänzung unseres Kreativbereiches hatten wir uns eine Maltischdecke und 2 Malkittel passend in Wurzelzwerge-größe gewünscht.

Dazu kam noch ein Stabmixer, der beim Zubereiten des Frühstücksmüslis dringend benötigt wurde. Unsere Wünsche wurden alle erfüllt , wir sagen Danke schön. (T.S.-S.)


Fruehlingsgeschenke Fruehlingsgeschenke

Vorlesetag bei den Wurzelzwergen!

Es ist zwar schon ein wenig her, aber bedanken wollen wir uns trotzdem nochmal ganz herzlich bei Frau Lobenhofer-Brixner für die Vorlesestunde. Selbst mitgebrachte Bücher wie der Mondbär mit den Farben sorgten für spannende und lustige Momente. Vor allem unsere älteren Wurzelzwerge waren begeisterte Zuhörer und freuen sich schon auf den nächsten Vorlesevormittag. (T.S.-S.)


Ein neues Spielzelt!

Wir Wurzelzwerge freuen uns seit Anfang der Woche über eine neue Attraktion in unserem Gruppenraum. Ein schönes Stoffspielzelt, gespendet vom Förderkreis des Kinderhauses und mit Hilfe von Frau Gehr über die Spielzeugmesse organisiert, findet großen Anklang im Freispielbereich.

Die Wurzelzwerge lieben es sich darin zu verstecken, Bücher anzuschauen oder durch eines der Fenster das beliebte Kuckuckspiel mit uns Erzieherinnen zu spielen. Auch die Kindergartenkinder die uns besuchen sind von dem Spielzelt ganz begeistert.


Vielen Dank! (T.S.-S.)

Frühlingskaffee bei den Wurzelzwergen

Am Donnerstag, den 14.03.2013, fand bei den Wurzelzwergen in der Kinderkrippe des Kinderhauses Marloffstein das Frühlingskaffee statt. Alle Wurzelzwerge hatten ihre Eltern, Geschwister und Großeltern  eingeladen den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen mit ihnen in der Krippe zu verbringen. Die Eltern brachten leckeren selbstgebackenen Kuchen, Muffins und frisches Obst mit (dafür an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön) was bei allen großen und kleinen Anwesenden großen Anklang fand. Natürlich wurde nicht nur gegessen, sondern auch in allen Krippenräumen wild gespielt, in den Portfoliomappen der Kinder geschmökert,  neue Bekanntschaften wurden geknüpft und es wurde viel gelacht. Wir Erzieherinnen haben uns riesig über die rege Teilnahme gefreut, und wünschen allen eine schöne, sonnige  und hoffentlich bald wärmere Frühlingszeit.


Fruehlingskaffee Wurzelzwerge Fruehlingskaffee Wurzelzwerge

Tanja Schmalzried-Schmidt

Helau bei den Wurzelzwergen!

Am Freitag, den 08.02.2013, war es soweit, die erste Faschingsfeier bei den Wurzelzwergen stand auf dem Programm. Die Tage vorher war schon fleißig der Gruppenraum dekoriert worden, Luftballons luden zum Spielen und Toben ein und ein Duft von frischem Popcorn lag in der Luft. (Leider waren durch die Krankheitswelle die Wurzelzwerge stark dezimiert.)
So schwirrten um 8:30 Uhr ein Marienkäfer und ein Schmetterling durch den Raum, gefolgt von einer wirklich süßen Erdbeere, einer zauberhaften Fee und einer Bobbycar fahrenden Katze. Auch eine große Maus und eine Hexe mit einer wirklich langen Nase waren mit von der Partie.
Nach einem ausgedehnten Frühstück wurde getanzt, Luftschlagen flogen durch den Raum und Gesichter wurden mit Farbe versehen. Zu flotter Musik tanzten die Wurzelzwerge ausgelassen durch das Zimmer und wurden erst ruhiger als eine Runde Popcorn auf dem Programm stand. Nach einer ausgiebigen Stärkung zog eine kleine Polonaise hoch in den Kindergarten und quer durch die Gruppenräume der Strolche und "Sterne" hinauf in die Turnhalle zum Mitmach-Theater.
In der ersten Reihe verfolgten alle gespannt die Geschichte einer Wolke und eines Engels.

Nach dem Mittagessen schlichen die Erdbeere, die Katze und die Fee müde in ihre Betten während der Marienkäfer und der Schmetterling zum Entspannen nach Hause flatterten. Aber eins ist sicher, wir freuen uns schon auf den nächsten Fasching.
Fasching Wurzelzwerge Fasching Wurzelzwerge

Text: T. Schmalzried-Schmitt, Foto: W. Appelt

Dank an den Förderkreis

Die Wurzelzwerge bedanken sich sehr beim Förderkreis für die 2 neuen Bobbycars und das neue Lego Duplo. Jetzt können Kipplaster, Traktor und Pferdestall für neuen Spielspaß  in unserem Gruppenraum sorgen.

Viel Spaß im Schnee

 

 

chneebilder chneebilder
Hurra, wir turnen!
Turnen

Am Mittwoch, den 23.01.2013, war es endlich soweit:  unsere Wurzelzwerge wurden zu Turnzwergen.  Mit großen Schritten wurden die vielen Stufen  vom unteren Stockwerk bis in die Turnhalle erklommen. Dort  angekommen sorgte das Bällebad für das erste große Vergnügen. Für die Jüngsten noch etwas zu tief, waren die Größeren begeistert.  Danach wurde geklettert, balanciert und ein aufgebauter Mattenparour sorgte für Sprung-und Gleichgewichtsübungen.  Nach über einer Stunde Bewegung kehrten die Wurzelzwerge  müde und hungrig in ihre Gruppenräume  zurück.

Waschaktion bei den Wurzelzwergen

Vor Weihnachten war es ganz dringend nötig unser Puppengeschirr zu reinigen.

Zwei Kinder stellten sich im Waschraum dieser Aufgabe. Ausgerüstet mit Putzlappen, Seife und einem Einkaufswagen voller Puppengeschirr zogen sie los. Pullover aus, Ärmel hoch und  Wasser marsch waren die letzten Kommandos der Erzieherin. Danach tauchten die beiden Geschirr, Arme, Waschlappen und zum Schluss auch sich selbst mit großer Hingabe in die Waschrinne. Der Spaß war leider viel zu schnell zu Ende, aber es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass unser Geschirr gereinigt werden musste und das Badezimmer unter Wasser stand. Denn eins ist sicher, die nächsten freiwilligen Helfer stehen schon bereit.

 

Es weihnachtet sehr…

auch bei uns Wurzelzwergen hat die Vorweihnachtszeit Einzug gehalten. An den Fenstern leuchten die Adventskerzen und im Morgenkreis lernen wir Weihnachtslieder, zünden unseren Adventskranz an und lauschen Geschichten über die Lucia und dem Jesuskind. Auch der Adventskalender darf nicht fehlen, und so ist jeder mal das „besondere Kind“ und darf ein kleines Geschenk mit nach Hause nehmen.
Einer unserer Vorweihnachtshöhepunkte war das gemeinsame Adventscafe mit Eltern, Großeltern und Geschwistern. Da wurde gespielt, gelacht und genascht. Die Eltern konnten sich austauschen, große und kleine Kinder miteinander spielen und auch die Omas und Opas durften mal Krippenluft schnuppern. An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Eltern für die köstlichen Plätzchen- und Kuchenspenden.
Aber auch der tolle Schnee hat uns nach draußen auf unsere neugebaute Terrasse gelockt. Schneeschieben und Schneekuchen backen zauberten rosige Wangen in unsere Wurzelzwerggesichter. Natürlich durfte dann auch eine lustige Schneeballschlacht nicht fehlen.

Zum Schluss wünschen wir Wurzelzwerge allen ein schönes und erholsames Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins Jahr 2013.

Laternenumzug Laternenumzug

 

Tagesablauf

Von 7:15 Uhr bis 8:30 Uhr heißen wir unsere Wurzelzwerge in der Krippe willkommen. Während dieser Zeit können die Kinder das Spielmaterial frei wählen oder helfen das gemeinsame Frühstück vorzubereiten.

Der Morgenkreis ist die erste gemeinsame Aktivität der ganzen Gruppe und findet um 8:30 Uhr im Anschluss an die Bringzeit statt. In einem Kissenkreis am Boden begrüßt  unsere Schnecke „Pfiffi“ die Kinder und erzählt was alle heute erwartet. Ein Lied, ein Fingerspiel, eine kurze Geschichte oder eine Bewegungsaktion runden die gemeinsame Runde ab.

Das Frühstück wird nach dem Morgenkreis gemeinsam eingenommen. Dabei ist uns eine gesunde und ausgewogene Ernährung wichtig, sodass die Kinder im Wechsel Obstsalat, Müsli, Joghurt oder Vollkornbrot mit Wurst, Käse und Rohkost erhalten. Die Zutaten werden im Wechsel von den Eltern mitgebracht, dazu erhält jede Familie eine Einkaufsliste. Zu trinken servieren wir Wasser, Apfelschorle oder Tee. Dazu wird zu Anfang jeden Krippenjahres ein Getränkegeld eingesammelt.

Die Kinder werden nach den Mahlzeiten und bei Bedarf gewickelt. Fest vorgegebene Wickelzeiten lehnen wir ab, da jedes Kind seinen individuellen Körperrhythmus hat und dieser wichtig für die spätere Sauberkeitserziehung ist. 

Nach dem gemeinsamen Frühstück haben die Kinder Zeit sich Spiel, Spielecke und Spielpartner selber auszusuchen. Im sogenannten Freispiel stehen eigene Bedürfnisse des Kindes im Vordergrund, die mit gezielten Angeboten von uns Erzieherinnen unterstützt werden.

Zusätzlich bieten wir den Kindern die Möglichkeit, unsere Zauberwerkstatt kennenzulernen und einmal pro Woche die Turnhalle des Kinderhauses zu besuchen.

Und sollte uns das Wetter keinen Strich durch die Rechnung machen, wollen wir einen Vormittag gerne in freier Natur verbringen.
Natürlich möchten wir gerne jeden Morgen eine Weile mit den Kindern an die frische Luft, deshalb schließt sich ein Besuch des Gartens an unser Freispiel an.

Gegen 11:30 Uhr bekommen die Kinder ein warmes Mittagessen, das von den Regnitzwerkstätten geliefert wird. Dieses ist ein täglich aus frischen biologischen und regionalen Zutaten gekochtes Essen und kostet 1,87 Euro.

Nun steht auch die erste Abholzeit von 12:00 Uhr bis 12:45 Uhr an.
Kinder, die über Mittag in der Einrichtung sind, ziehen sich zu einer gemeinsamen Schlaf- und Ruhezeit zurück.

Dazu gehen alle Kinder in den Schlafraum und suchen sich ihren Schlafplatz. Mitgebrachte Stofftiere, Kuscheldecken und Schnuller sowie ruhige Musik und ein Schlaflied erleichtern das Einschlafen. Kinder, die nicht schlafen wollen oder können, dürfen nach einer kurzen Ruhezeit mit in den Gruppenraum und sich eine leise Beschäftigung suchen.

Eine weitere Abholzeit folgt um 13:45 Uhr- 14:15 Uhr.

Meist kehrt dann der kleine Hunger wieder ein und deshalb bieten wir nach 14:15 Uhr den Nachmittagskindern einen kleinen Snack an. Je nach Appetit setzt dieser sich aus Obst, Gemüse oder Joghurt und Brot zusammen.

Ein weiteres Freispiel- und Gartenangebot runden dann den Nachmittag bis zur letzten Abholzeit von 15:30 Uhr bis 16:15 Uhr ab.

Wochenablauf

Zauberwerkstatt

Unsere Zauberwerkstatt setzt sich aus 2 Bereichen zusammen, die 14tägig im Wechsel angeboten werden. Zum einen erhalten die Kinder die Möglichkeit im Gemeinschaftsraum mit einer Erzieherin alles zum Thema Musik, Tanz und Instrumente kennenzulernen, zum anderen besuchen wir die Trauminsel  um spannende Sinneserfahrungen  zu machen.

Turnzwerge

Einmal die Woche besuchen wir mit den Kindern die Turnhalle des Kinderhauses. Neben gezielten Bewegungsangeboten haben die Kinder die Möglichkeit, alle Turngeräte auszuprobieren oder im Bällebad zu toben.

Gartenzwerge

Einmal die Woche möchten wir einen ganzen Vormittag an der frischen Luft verbringen. Wir spielen im Garten, besuchen den Spielplatz oder erkunden die nähere Umgebung.

Bücherei

Jeden Donnerstag findet im Kindergarten eine -von den Eltern geleitete- Bücherei statt. Die Kinder haben die Möglichkeit, sich 2 Bücher aus dem Fundus des Kinderhauses auszuleihen und diese für eine Woche mit nach Hause zu nehmen.

  • Impressum/Kontakt