Aktuelles

Meine Hände formen gern - Die Kreativgruppe zu Besuch bei den Pfiffikussen

Kreativgruppe Töpfern

Das Töpfern ist nicht nur eine seit Jahrtausenden bewährte Handwerkskunst, sondern eine Tätigkeit, die viel Raum für Kreativität lässt. Schöne oder praktische Dinge mit seinen Händen zu formen, begeistert Jung und Alt.

Frau Schöppe und ihr Kreativteam haben mit den Pfiffikussen einen weihnachtlichen Türhänger getöpfert.

Gerade im Kindergartenalter kann Töpfern für Kinder wie eine Entdeckungsreise sein. Es gibt praktisch kein Material, an das man sich so frei herantasten kann wie an Ton. Die Kinder konnten die Masse durchkneten, ausrollen, in Stücke teilen, Kugeln formen und mit Förmchen ihre Lieblingsmotive für den Türhänger ausstechen. Beim Herausholen des weihnachtlichen Tonmotives war Geschicklichkeit gefragt. Unsere Experten von der Kreativgruppe haben den Pfiffikussen viele Tipps und Tricks im Umgang mit dem Ton gezeigt. Eine große Lernbereitschaft der Kinder zeigte sich, indem sie die Frauen beobachteten und sie nachahmten.

Durch die liebevolle Durchführung hatten die Kinder viel Spaß und Freude beim Töpfern.

(Sabine Stappenbacher)

Pfiffikusse auf den Spuren von Hans Barthelmeß

Museumsbesuch

Unsere Vorschulkinder besuchten die Sonderausstellung des Erlanger Stadtmuseums „Hans Barthelmeß (1887 – 1916) – ein Künstler am Beginn der Moderne“.

Die Museumspädagoginnen Anne Sommer und Ingrid Moor brachten den Kindern einige Werke des Erlanger Künstlers nahe. Bei diesem besonderen Museumsbesuch betrachteten die Kinder zuerst ausgesuchte Landschafts- und Portraitbilder. Dabei erfuhren sie, wie der junge, talentierte Maler und Zeichner durch Studium, fleißige Übung, Kunstreisen, Inspiration und Auseinandersetzung mit der damals aktuellen Kunst zu seinem eigenen unverwechselbaren Malstil gefunden hat.

Besondere Freude hatten die Kinder, als sie in Kleingruppen ihr „Lieblingsbild“ von Barthelmeß aussuchen durften. In einem „Kunstgespräch“ tauschte man sich über das jeweilige Bild aus. Im anschließenden Praxisteil setzten unsere Kinder das Gesehene kreativ um, indem sie mit Ölkreiden ein Selbstportrait vor dem Spiegel malten. Den Abschluss des interessanten und gelungenen Vormittags bildete die Ausstellung der eigenen Kunstwerke.

(Karin Schliffka)

  • Impressum/Kontakt